Covid-19 / Corona

Ja, auch wir verwenden auf dieser Webseite cookies. Mehr über diese cookies und unseren Umgang mit Daten in der Datenschutzerklärung.

Covid-19 – aka Corona – wirbelt gerade alles durch einander und macht auch nicht vor dem Meer halt.

Reisewarnungen und andere Einschränkungen sorgen für Unsicherheit unter den Gästen, ob Reisen stattfinden, ob die Reisen sicher sind, …

Gerade bei sich schnell verändernden Umständen halten wir es für richtig, eine deutliche, klare Handlungslinie zu verfolgen und Entscheidungen nicht aus einem Gefühl heraus zu treffen. Nun, auf welcher Basis entscheiden wir über unserer Reisen:

  1. Wir folgen den Anweisungen der niederländischen und der lokalen Behörden. Gelten keine Einschränkungen oder Reisewarnungen, führen wir die Reise wie geplant durch.
  2. Natürlich beobachten wir die Entwicklung sehr genau, werden gegebenenfalls darauf reagieren und alle Gäste informieren. Wir gehen im Moment davon aus, dass wir ca. 10 Tage vor Reisebeginn einschätzen können, ob die Reise stattfindet und benachrichtigen dann unsere Gäste. Wir bieten für ausfallende Reisen eine Umbuchung auf einen Termin später im Jahr an.


Unabhängig von Reisebeschränkungen haben wir - damit unsere Gäste gesund und munter bleiben und um das Risiko einer Infektion mit SARS-CoV-2 so gering wie möglich zu halten - folgende Maßnahmen für die Banjaard beschlossen:

Wir bitten darum, dass alle Personen, die

  • sich in den 14 Tagen vor Reisebeginn in Risikogebieten aufgehalten haben,
  • direkten Kontakt mit einem Infizierten hatten oder
  • selbst unter Verdacht stehen, sich mit dem Corona-Virus infiziert zu haben,

sich in Quarantäne begeben und nicht an der Reise teilnehmen.

Personen, die die Symptome Fieber, Husten, Kurzatmigkeit, Atemprobleme zeigen, werden nicht an der Reise teilnehmen.

Zum Schutz der Gäste und der Mannschaft an Bord haben wir eine Reihe von Maßnahmen beschlossen, die sich mit den allgemein empfohlenen Maßnahmen decken:

  • regelmäßiges Händewaschen aller Personen an Bord
  • Niesen in der Ellenbogenbeuge
  • das Nutzen von Papiertaschentüchern und deren sofortige Entsorgung
  • verstärktes Reinigen von Toiletten, Türklinken, Handläufen
  • Desinfektion der Hände bei Rückkehr an Bord (nach einem Spaziergang) und vor und nach den Mahlzeiten
  • Vermeiden von physischem Kontakt (wie Händeschütteln usw)

Sollte sich ein Covid19-Verdachtsfall an Bord zeigen, haben wir hierfür einen Notfallplan entwickelt, der auch den Kontakt mit betreffenden (lokalen) Behörden umfasst.